«

»

Nov 12

Internet Security – Antivirensoftware

Es ist echt schon ein kraus mit der EDV heut zutage. Es ist nicht nur so, dass es schon schwer ist, die richtige Hardware für einen zu finden… nein, die richtige Software zu finden ist noch schwerer. Eine Basissoftware ist neben dem Betriebssystem eine Sicherheitssoftware.

Es gibt auch dort sehr große Unterschiede. Meist wird zwischen einer reinen Antivirensoftware und einer Internet Security unterschieden. Der grobe unterschied ist, dass in einer Internet Security noch eine FW enthalten ist.

Die letzen Jahre hab ich die Lösung von Avira eingesetzt. Genauer gesagt, die Avira Internet Security Suite. Nachdem ich aber von einem Kumpel den Tipp bekommen habe, dass die Internet Security Suite von Gdata für 25 Monate gerade mal ca. 25 Euro für eine 3er Platzlizenz kostet, musste ich mich wohl mit dem Thema beschäftigen. Gerade weil bei Avira viele Dinge in unter Windows 64bit nicht so 100% funktionieren. Also hab ich mich kurz schlau gelesen und die Test mir bei www.av-test-org und www.av-comparatives.org/ angeschaut um einen ersten Eindruck zu bekommen. Gdata hatte bei diesen Tests wirklich sehr gut abschnitten. Man könnte mit diesem Produkt keine allzu großen Fehler machen, dachte ich mir. Also gesagt, getan: Gekauft und installiert. Erster Eindruck: Es sieht gut und übersichtlich aus. Allerdings merkt man beim arbeiten, dass es leicht mehr Performance benötigt. Vielleicht ist es auch nur ein Subjektiver Eindruck. Avria wurde in meine Augen auch immer schlechter und langsamer. Das kann ich allerdings sogar mit Bootzeiten, die ich gemessen habe, belegen. Im Großen und Ganzen scheint die Geschwindigkeit meines Rechners ähnlich zu sein, wie bei Avira.

Da hab ich mir dann aber was Doofes angetan. Ich wollte wissen, ob Gdata wirklich was taugt und ob es vielleicht bessere Alternativen gibt. Ich hab ein gutes Forum gefunden (http://www.rokop-security.de) wo man sehr viel Lesestoff geboten bekommt. Ich kam dann relativ schnell zu dem Entschluss, dass ich mir auch mal Avast (www.avast.com) anschauen müsste. Es wurde immer wieder gesagt, dass gerade in Sachen Performance fast nichts an Avast ran kommt. Ei super, dachte ich mir. Ein System was schneller Arbeitet und trotzdem Sicher arbeitet… Geil, also direkt installiert. Fakt ist, dass gerade bei leistungsschwachen Rechnern (Netbooks und alten Rechnern) Avast wirklich richtig viel bringt. Zwei von mir betreute Rechner sind sehr schwach auf der Brust (ein EEEPC und ein alter Celron mit 500MB Ram) und diese liefen unter Avira relativ träge. Mit Avast rennen die Dinger und das arbeiten macht wieder mehr Spaß. Avast Antivirus ist übrings KOSTENLOS. Nur wenn man die Internet Security (mit Firewall) haben möchte, muss man Geld bezahlen. Ansonsten ist das Paket schon sehr gut abgerundet.

Auch wenn Avast wirklich gut ist, klappen da leider auch ein paar Sachen nicht. Der Verhaltensbasierende Schutz klappt unter 64bit aktuell noch nicht. Das soll aber in der bald kommenden Version 5.1 behoben sein. Trotzdem war ich mir jetzt immer noch nicht sicher, was ich machen soll. Fakt war nur, dass Avira für mich gestorben ist. Deswegen hab ich jetzt alle 64Bit Rechner auf GData umstellt da mir der Verhaltensbasierende Schutz wichtig ist. Für die „langsamsten“ Rechnern hab ich mir die Avast IS Security Suite gekauft. Warum die Avast IS? Weil da eine Firewall mit an Bord ist. Ob man die braucht oder nicht, lass ich mal im Raum stehen. Ist auch teilweiße eine Glaubensfrage. In Fachforen wird so oft dafür und dagegen gesprochen dass man als Laie überhaupt nicht weiß was man machen soll. Also ich setzte eine FW ein, da nach meiner Meinung nach, dadurch kein Schade angerichtet wird.

Für GData spricht nach meiner Meinung: Die Sicherheit! Für Avast die Geschwindigkeit.
Das soll jetzt nicht heißen, dass Avast unsicher ist… Aber GData arbeitet an einigen Stellen einfach besser (Besserer Verhaltensschutz).

Nach alle meine Recherchen und Tests bin ich zu folgender Überzeugung gekommen:
1. Es gibt keine absolute Sicherheit.
2. Es ist nur falsch KEINE AntiVirussoftware zu installieren.
3. Der Persönliche Geschmack kann und muss entscheiden.
4. Wenn jemand nur den Testsieger einsetzen will, muss er sich erstmal entscheiden WELCHE Tests er als Maßgebend hält. Selbst da streiten sich die Geister welcher Test richtig und welcher Test falsch ist.
5. Software testen ob einem alles gefällt (in Bezug auf die Performance es sei denn jemand traut sich Mailware Samples zu testen und versaut sich evtl. seinen Rechner)
6. Für mich ist GData und Avast top.
7. Das Gehirn muss man beim Surfen IMMER einschalten.
8. Ich bin nach den Recherchen fast genau so schlau wie vorher!

Gruß Hexo
[ad#blog]

1 Ping

  1. Internet Security und es geht weiter - Thinking of….

    […] einiger Zeit hab ich angefangen mich mit Sicherheitslösungen zu beschäftigen. http://www.hexo07.de/main/2010/11/12/internet-security-antivirensoftware/ Leider muss ich sagen. Das Thema ist, wie ich im dem letzten Beitrag schon geschrieben habe, schwer […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

QR Code Business Card